Schwimmflossen Vergleich

Für viele gehört das Schnorcheln zum Strandurlaub im kristallklaren Wasser einfach dazu.

Es ist eine aufregende Alternative zum faul Am-Strand-liegen-und-Entspannen, denn die Unterwasserwelt hält so viele wunderschöne Aussichten und Meeresbewohner für dich bereit.

Deshalb sollte deine Schnorchelausrüstung auf keinem Fall in deinem Urlaubsgepäck fehlen.

Ein wichtiger Bestandteil sind hier die Schwimmflossen, die wir hier genauer vorstellen wollen, damit du perfekt für das Sichten von Seesternen und Barrakudas gewappnet bist.

Überblick über die besten Geräte

Vorab möchten wir die drei besten Produkte vorstellen, die uns aufgrund von Preis-Leistungs-Verhältnis oder aber von ihrer hochwertigen Qualität überzeugt haben.

Wenn du dir für deinen nächsten Strandurlaub Schnorchel-Equipment zulegst, legen wir dir diese Produkte ans Herz. Denn mit perfekt sitzenden und gut funktionierenden Schwimmflossen macht das Erkunden der Unterwasserwelt umso mehr Spaß!

Qualitätssieger

Als Qualitätssieger präsentieren wir dir die Mares Schnorchelflosse Volo One 410330: Sie kann als hochpreisige Premiumflosse verstanden werden, da sie durch ihre Top-Qualität und Leistung besticht.

Sie sind sehr leicht, was unglaublich praktisch für Reisen ist, da sie das Gepäck nicht unnötig erschweren, aber gerade wenn es Strandurlaub mit kristallklarem Wasser werden soll, dann darf diese Taucherflosse nicht fehlen.

Kaufempfehlung

Die Mares Unisex Flosse Plana Avanti Tre hat als unsere Kaufempfehlung klar das Rennen gemacht. Sie ist mittelpreisig anzusiedeln und überzeugt mit angenehmem Tragekomfort und passender Material-Härte, so dass die Flossen einen guten Vorschub leisten, deine Beine und Füße aber nicht ermüden.

Die Mares Plana Avanti Tre Taucherflosse besitzt drei Stabilisatoren auf ihrem mittelgroßen Blatt. Diese sorgen dafür, dass dein Knöchel ein besseren Halt hat und sich nicht verdrehen kann. Weniger Verletzungsrisiko für dich, mehr Kraft und Schub für deine Taucherflosse!

Preissieger

Die Unisex Flossen Roninella von Cressi ist unser Preissieger. Auch dieses Exemplar verfügt über einen anatomisch geformten, anpassungsfähigen Fußteil, so dass dein Fuß einen perfekten Halt hat.

Das Flossenblatt ist aus Polypropylen gefertigt, einem weichen Kunststoff, der nicht viel wiegt aber trotzdem sehr leistungsstark ist. Aufgrund ihrer eher weichen Blatthärte stellen sie die ideale Flosse zu Schnorcheln oder Schwimmen dar.

Worum geht’s hier eigentlich?

In diesem Artikel möchten wir dir unsere oben genannten top drei Schwimmflossen genauer vorstellen.

Wir sind nämlich der Meinung, dass eine Schnorchelausrüstung mit dazugehöriger Taucherflosse auf keinen Fall im Reisegepäck bei deinem nächsten Urlaub fehlen sollte. Zum einen kannst du mit Schnorcheln deinen Strandurlaub aktiver und abwechslungsreicher gestalten und zum anderen hält die Unterwasserwelt so viele so bunte Überraschungen bereit, dass du sie dir nicht entgehen lassen solltest.

Gerade im tropischen, kristallklaren, seichten Gewässer kann man unzählige Fischlein, Krabben und andere spannende Meeresbewohner entdecken.

Willkommen in der Welt der Schwimmflossen!

Flosse ist Flosse?

Flosse ist nicht Flosse, hier gibt es Unterschiede!

Vollfussflossen

Der erste Unterschied liegt darin, ob es sich um eine Vollfußflosse oder aber eine Geräteflosse handelt. Erstere haben einen kompletten Fußteil, der barfuß wie ein regulärer Schuh angezogen wird. Deshalb eigenen sich diese Schwimmflossen primär für wärmere Gewässer und sind perfekt für das Schnorcheln geeignet.

Geräteflossen

Geräteflossen sind im Fersenbereich geöffnet und werden mit einem verstellbaren Riemen verschlossen. Das Ein- und Ausziehen dieser Flossen ist somit sehr leicht. Allerdings bietet es sich an, Geräteflossen nur mit Neoprenfüßlingen zu tragen, da es sonst schneller Druckstellen gibt. Diese Art von Schwimmflossen eigenen sich auch zum Tauchen, da sie dank Neopren-Taucherschuhe in kälteren Gewässern vor Kälte schützen.

Was bringen Schwimmflossen?

Tauchflossen sind wichtiger Bestandteil deiner Schnorchel- oder Tauchausrüstung: Sie geben mehr Schubkraft ohne die Beine zu sehr zu ermüden. Das ist eine wichtige Eigenschaft, damit du längere Distanzen mit weniger Kraftaufwand zurücklegen kannst.

Zum anderen helfen sie dir auch, dass du dich so leichter an einem Ort aufhalten kannst, da das Material der Flossen die Füße ruhig auf der Wasseroberfläche aufliegen lässt und du so besser die Balance halten kannst. So kannst du entspannt die Unterwasserwelt bestaunen – und natürlich Nemo suchen und finden.

Warum du eigene Flossen besitzen solltest

  • Hygiene

Ein ganz klarer Vorteil, eine eigene Schnorchelausrüstung zu besitzen, ist die Hygiene. Du musst dir keine Gedanken machen, ob die Flossen frei von Fußpilz und das Mundstück des Schnorchels nach der Benutzung von wem anders ausreichend gereinigt wurde, da es dein eigenes Equipment ist, was von dir selbst getragen und gereinigt wird.

  • Keine Leihgebühren

Hinzukommt, dass sich die Anschaffungskosten nach ein paar Einsätzen bereits rentiert haben, da so keine weiteren Leihgebühren für die Ausrüstung mehr anfallen.

  • Unabhängigkeit

Und stell dir vor und entdeckst einen einsamen, entlegenen Strand: An genau solchen Orten, wirst du keinen Verleih von Schnorchel-Equipment antreffen, aber genau hier kannst du mit Sicherheit zahlreiche Tiere beobachten und die atemberaubende Unterwasserwelt mit Ruhe auf dich wirken lassen.

  • Perfekte Passform

Ebenso kannst du dir bei deinem eigenen Equipment sicher sein, dass alles gut passt und funktioniert, so dass du deine Schnorchel-Tour problemlos in vollen Zügen genießen kannst.

Gehegt und gepflegt

Du solltest immer darauf achten, dass du dein Equipment gewissenhaft pflegst. Was die Schnorchelausrüstung und die Schwimmflossen angeht, so müssen sie nach jedem Gebrauch gründlich mit Süßwasser gereinigt und durchgespült werden.

Wie Sand am Meer: Was für verschiedene Flossen gibt es eigentlich?

Wie bereits erwähnt, gibt es die Vollfuß- und die Geräteflossen. Aber da hört die Vielzahl an Schwimmflossen-Eigenschaften noch längst nicht auf. Während sich die Vollfußflosse eher zum Schnorcheln eignet und die Geräteflosse perfekt für das Tauchen ist, gibt es noch die Kurz- und Monoflossen, die oft im Trainingsbereich Anwendung finden.

Hier ein kleiner Überblick

Kurzflosse – die darf beim Schwimmtraining nicht fehlen

Kurzflossen kommen vor allem beim Schwimmtraining beim Kraulen zum Einsatz, da sie helfen, die Koordination zu schulen und Muskulatur zu kräftigen.

Monoflosse – für die Meerjungfrauen unter uns

An sich sind Monoflossen für das Training vom Delphin- und Schmetterlingsschwimmstil gedacht, da so der Fußeinsatz und das Koordinationsgeschick trainiert werden kann. Allerdings gibt es auch Ausführungen der Monoflosse mit Fischschwanz-Kostüm für das tatsächliche Meerjungfrau-Erlebnis.

Kinderflossen - Spass für die Kleinsten

Natülich gibt es auch Flossen für die Kleinen unter uns. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass das Flossenblatt leicht und relativ klein ist. Gerade bei Flossen für Kindern bietet es sich an, größenregulierbare Flossen zu kaufen, da die Flossen so mit den Kindern für einige Zeit mitwachsen können.

Die Checkliste für Kauf: Worauf du achten solltest!

Setze auf Qualität!

Du solltest davon absehen, ein günstiges Schnorchelset beim Discounter zu kaufen: Denn selbst wenn der Preis heiß ist, kann aufgrund von einer fehlender Passform deine Schnorcheltour ein Disaster werden. Wenn das Equipment nicht richtig sitzt und Wasser in die Maske eintritt und die Füße vor lauter Druckstellen schmerzen, ist das bunte Treiben der Unterwasserwelt eher zweitrangig. Achte also auf folgende Eigenschaften deiner Schwimmflossen:

Der Härtegrad der Flossen

Generell gilt: Je härter und größer die Flossenblätter, desto mehr Kraftanstrengung ist gefragt und desto eher kann es zu Krämpfen und Ermüdung kommen. Für das Schnorcheln – und vor allem Anfänger – sind somit weiche Flossen völlig ausreichend.

Die richtige Passform

Die Schwimmflossen sollten durch Bequemlichkeit, einen guten Sitz und eine perfekte Passform überzeugen. Achte darauf, dass die seitlichen Konturen des Fußteils unterhalb des Knöchels verlaufen, dann sollten sie möglichst druckfrei sitzen.

Vollfußflossen für warme Gewässer

Für diejenigen, die sich Flossen primär für das Schnorcheln anschaffen möchten, dürften die Vollfußflossen eine gute Option sein. Da das Schnorcheln vor allem im warmen Gewässer betrieben wird, besteht hier keine Gefahr, dass deine Füße zu kalt werden.

Geräteflossen für Taucher und kältere Gewässer

Wenn du nun aber bereits ein begeisteter Schnorcheler und Taucher bist, bietet es sich an, direkt offene Flossen mit Fersenband zu kaufen, da du diese mit Neoprenfüßlingen auch perfekt für deine Tauchgänge nutzen kannst.

Die drei Produktempfehlungen auf einen Blick

Mares Volo – Fühl dich wie ein Fisch

Die Mares Volo Taucherflosse wird mit deinem Fuß eins: Der Fußteil der Flosse ist sehr weich und anatomisch bequem geformt, so dass dein Fuß einen perfekten Halt hat. Die von Mares patentierte OPB-Technologie sorgt dafür, dass du mit deinen Flossen wie ein Fisch nur so durch das Wasser gleitest, ohne dass deine Beine verkrampfen oder zu sehr ermüden.

OPB-Technologie ist das Alleinstellungsmerkmal aus dem Hause Mares: Sie sorgt dafür, dass du konstante Schubkraft und einen stets flüssigen Beinschlag hast – volle Power voraus!

Da es sich hier um eine Geräteflosse mit offener Fersenpartie handelt, kann man die Flossen auch mit Beach Slippern oder Neoprenfüßlingen tragen, so dass sie auch zum Tauchen getragen werden können – auch wenn sie ein etwas kürzeres Flossenblatt besitzen. Das kürzere Flossenblatt ist sehr praktisch für das Schnorcheln, da du dich so umso agiler im Wasser bewegen kannst.

An sich eignen sich diese Flossen perfekt für Einsteiger und Anfänger, auch für Kinder und Jugendliche sind sie perfekt, da sie sich aufgrund der offenen Ferse an unterschiedliche Schuhgrößen anpassen lassen.

Cressi Unisex Flossen Rondinella – Hochwertige Flossen aus Italien

Diese Vollfußflosse eignet sich ideal zum Schnorcheln und Schwimmen. Cressi überzeugt schon seit über 50 Jahren am Markt für Tauchausrüstung und entwickelt seine Produkte ständig weiter.

Mit der Tauchflosse Rondinella hat Cressi eine Flosse aus Polypropylen hergestellt, die einen perfekten Sitz und Beinschlag ermöglicht: Das Material ist leicht und flexibel und die Seitenstabilisatoren auf den Flossen sorgen dafür, dass der Knöchel sich nicht verdreht und die Krampfgefahr un Ermüdung der Beine reduziert wird. Das weiche Thermogummi im Fußteil macht es möglich, dass du die Flossen über längere Zeit unglaublich bequem tragen kannst ohne Druckstellen zu spüren.

Für Neulinge in der Schnorchelwelt stellen die Rodinella Flossen einen sehr überzeugenden und preiswerten Einstieg dar.

Mares Unisex Flosse Plana Avanti Tre – der Alleskönner!

Auch bei dieser Flosse von Mares überzeugt auf allen Ebenen. Die Mares Plana Avanti Tre Flosse besteht aus Thermoplast-Gummi und ist somit sehr bequem und glänzt mit hohem Tragekomfort.

Du kannst sie problemlos über einen längeren Zeitraum tragen, ohne dass es zu Schmerzen oder Druckstellen kommt. Sie ist deshalb unsere Kaufempfehlung, weil sie mittelpreisig ist, aber trotz alledem sowohl für’s Schwimmtraining, Schnorcheln und Tauchen genutzt werden kann. Ein Naturtalent für kleines Geld!

Wie auch bei den anderen beiden Schwimmflossen, wird auch diese für ihren Vorschub gelobt: Mit wenig Kraft kommt man unglaublich gut vorwärts!